artfest in Potsdam

31. August 2010

Ein artfest mit Schwerpunkt Metallbearbeitung: das war mein Besuch bei Kerstin in Potsdam. Von Donnerstag bis Sonntag konnten wir uns bei idealem Bastelwetter der Schmuckherstellung widmen. Erstmal hab ich mit offenem Mund vor ihren Häuser-Ketten gesessen – die sind so schön. Und sehr, sehr inspirierend. Noch am Donnerstag morgen haben wir es geschafft, das Knittersche Wohnzimmer in eine heimelige Schmiede zu verwandeln. Ich hab zum ersten und nicht zum letzten Mal mit Resin gearbeitet (auch mit eingerührten Pigmenten in gelb und grün – siehe Fotos), hab die Vorteile von Lötpaste kennengelernt und mich aus Kerstins Perlen- und Materialfundus bedient. Hasenkopf. Stickles. Bayrisches Rautenmuster-Papier. Bampop-Roboter (siehe Fotos). Hab festgestellt, das ich wohl mal ein Abo von Somerset Studio (ist ja unfassbar, was diese Firma alles an Zeitschriften rausbringt!) brauche; hab dabei zugesehen, wie es die Narrenhände anstellen, dass ihre Werke dieses Finish bekommen, was sie wirken läßt, wie „guck mal, das hab ich beim Graben im Garten gefunden“ und habs einfach genossen, mit viel Zeit vor mich hin zu basteln und dabei immer wieder die Möglichkeit zu haben, Erfahrungen auszutauschen und zu gucken, wie Kerstin an ihre Projekte herangeht. Es ist tatsächlich, trotz gelegentlich schmerzender Finger, sehr befriedigend, nicht nur die Anhänger, sondern auch die Ketten komplett selber zu machen: Kettenglieder schneiden, hämmern, biegen, patinieren, dabei Sekt und Kaffee trinken. Faszinierend ist es, zu sehen, wie sich unter den eigenen Händen ein schnödes Stück Blech und etwas glänzender, versilberter Kupferdraht in etwas total anderes verwandelt. Das klingt alles sehr klasse und war noch viel besser… :-) Danke liebe Kerstin für diese entspannten und bereichernden Tage! Noch nicht alles ist fertig, aber ein paar Anhänger kann ich schon mal zeigen:

6 responses to artfest in Potsdam

  1. Sehr sehr schön…bin ganz dasziniert, vor allem von der 3-Farbtöpfchen-Kette (zumindest hab ich sie für mich so genannt).

    LG Heike
    von Made-by-May

  2. Sogar mit Deinen Blogposts bist Du mir weit vorraus, wah? :) Ich hab die halbe Werkstatt noch im Wohnzimmer gelassen – mag irgendwie gar nich abbauen. Und ich hab das geheimnisvolle Piratenamulett gestern noch ausgegossen und wollt’s heute Morgen gar nich aus den Händen legen.
    Wir machen das auf jeden Fall wieder! Und Dein Städtchen muss ich schließlich auch mal kennenlernen.

  3. Wow … die sind so cool geworden. Ich kann mich gar nicht satt sehen … eine schöne und ausgefallener als die andere.
    LG Marion

  4. Ich bin begeistert. Ihr zwei solltet einen etsy.com-shop eröffnen. So tolle und ausgefallene Schmuckstücke! Die würde ich glatt kaufen.

    LG, Maja

  5. Klasse!!!! Und nein, nein, nein, ich fange jetzt nicht auch noch an mit Metall zu spielen!!! Auch wenn es sehr verführerisch aussieht!!!

  6. wow Daniela, deine Sachen sind sooooooooooooooo genial!!! Am meisten hat es mir die Totenkopf Kette angetan. Ich liebe sie!!!!