Wertzeichen

8. Dezember 2013

In diesem Jahr mache ich zum ersten Mal bei einem Mail-Art-Projekt mit: bei Tabeas »Adventspost 2013 –Wertzeichen«. Es ging darum, ein selbst gestaltetes Wertzeichen zu gestalten und an 23 Mitstreiterinnen zu verschicken.  Vorgegeben waren das Oberthema: „Behagen“, und der Farbraum: „Dämmerung“.  Als Advents-Projekt ist jede Teilnehmerin für die Post an einem Tag im Advent zuständig.

Wenn alle Marken angekommen sind, kann man ein kleines Album damit füllen. Das werde ich noch basteln und dann zeigen. Dort werde ich auch die lieben mitgeschickten  Grüße und Rezepte aufbewahren!

Weil ich im Brief gar nichts zu der Marke selbst geschrieben habe, hole ich das jetzt mal ausführlich im Blog nach.

Meine Nummer war die 7 und die sollte auch auf der Marke erscheinen. Ich dachte, es sei schön, wenn die Zahl 7 auch inhaltlich aufgegriffen würde und kam dann schnell auf das alte Kinderlied „Backe, backe Kuchen“:

Backe, backe Kuchen,
Der Bäcker hat gerufen.
Wer will guten Kuchen backen,
der muss haben sieben Sachen,
Eier und Schmalz,
Zucker und Salz,
Milch und Mehl,
Safran macht den Kuchen gehl!
Schieb, schieb in’n Ofen ’nein.

Backen im Advent hat was  Behagliches und so schrieb ich den zentralen Satz des Liedes auf, scannte ihn ein und ordnete die einzelnen Wörter in Photoshop neu an, in ein rechteckiges Format.

Den so entstandenen Textblock duplizierte ich dann und druckte je 10 Stück davon spiegelverkehrt mit dem Laserdrucker auf dünne Folie – mit insgesamt 3 Folien hatte ich genug Material zum Testen und für die fertigen Marken. Es war klar, dass ich die Folie auf Papier befestigen wollte und meine erste Idee war, das Papier farbig zu bemalten/bedrucken – noch besser war die zweite Idee, die Folie selbst zu bemalen – „Hinterfolienmalerei“ sozusagen. Das ermöglichte deutlich mehr Kontrolle der Farbe und Korrekturen sind natürlich auf Folie leichter möglich. Dass der Toner des Laserdruckers und die Acrylfarbe innen liegen, also quasi eingeschlossen sind, macht die Marke relativ unempfindlich. Die Farbe hinter der Zahl 7 kratzte oder wischte ich wieder weg, ließ alles trocken, schnitt den Schriftblock aus und nähte ein Stück cremefarbenes Papier dahinter. Mit der Zickzack-Schere rundherum geschnippelt und fertig!

Diese Marke war ein Projekt für ein Wochenende und aufwändiger, als ich dachte – allerdings hat es wirklich Spaß gemacht, zumal ich selber nicht wußte, wie es nachher werden würde. Und: Leute, es ist toll, so viel liebevoll gestaltete Post zu bekommen!

 

5 responses to Wertzeichen

  1. Danke, dass du den Entstehungsprozess beschrieben hast. Ich finde das immer wieder interessant und inspirierend.
    Deine Marke hat wirklich das spezielle Etwas!
    Noch eine schöne Adventszeit und viel Spaß mit den kommenden Adventspostmarken!
    Andrea

  2. Liebe Daniela, danke für die Beschreibung! Die Vielfalt der Techniken macht das ganze Projekt für mich so schön. Schön, dass ich so auch dazugekommen bin, deinen interessanten Blog kennenzulernen, er hat etwas Klares, das mag ich.
    Liebe Grüße und weiterhin viel Freude an der Adventspost…
    Sabine

  3. Das ist ja auch eine spannende Entstehungsgeschichte! Und den Reim kenne ich seit Kindheitstagen (bisschen andere Variante) und jeder Enkel kriegt ihn in die Hand gezählt… Lieben Gruß Ghislana

  4. Liebe Daniela,
    ich kann nicht genau sagen, WIE oft ich das die letzten Tage schon gesagt habe und WIE oft ich es noch wiederholen werde….
    ICH.HATTE.NOCH.NIE.!!! -einen so schönen Adventskalender!!!

    Jeden Tag auf`s Neue sind wir total aus dem Häuschen…. was für schöne und unterschiedliche Briefmarken bei uns eintreffen….

    Vielen Dank für deine „7“!

    zauberhafte Grüße… Katja

  5. Liebe Daniela, sooooo schön ist deine Marke- vielen Dank dafür!!!!! Und es tut mir echt leid, dass meine immer noch nicht da sind- ich kann mir echt nicht erklären, woran das liegt! Ich hoffe, sie kommen in den nächsten Tagen und gefallen dir. Hab wunderbare Resttage im alten Jahr- und einen guten Start in das neue!
    Viele Grüße vom Schloss,
    Tanja