Von Dosen und Ringen

17. Dezember 2013

Heute ist Dienstag.  Upcycling-Dienstag bei Nina. In ihrem Blog sammelt sie jeden Dienstag „Ideen, wie man aus Ausgedientem wieder etwas Wertvolles machen kann.“ Heute bin ich mal wieder mit dabei. Und  Creadienstag, wo Anke kreative Beiträge aller Art versammelt. Heute hab ich Zeit! Yay! Darum gibt’s gleich zwei Beiträge: Dosenupcycling und gelötete Ringe.

 

Teil 1: Dosen

Es fing alles an mit diesem Dosenöffner, den es neulich bei Tchibo gab. Genauso einen wollte ich immer schon haben, der öffnet nämlich jede Dose ohne scharfe Kanten – weder am Deckel noch an der Dose. Und man kann den Deckel wieder auf die Dose setzen. Damit sind diese Dosen kein Müll mehr – für mich jedenfalls und darum werden hier (fast) keine Dosen mehr weggeworfen…

Jetzt im Advent habe ich ein paar Plätzchendosen daraus gebaut: entweder zum Verschenken oder zum luftdichten, dekorativen Aufbewahren.

Mehr Upcycling bei Nina im Werkeltagebuch!

Teil 2: Ringe

Außerdem habe ich endlich mal wieder den Lötkolben rausgeholt:

Verwendet habe ich 2mm dicken Kupferdraht oder versilberten Kupferdraht. Ich bin schon ein bisschen aus der Übung, hab echt lange nichts gelötet. Wer mehr sehen will, was ich *früher* so gemacht habe, kann mal unter dem Schlagwort Schmuck gucken gehen.

Weil es aber tüchtig Spaß gemacht hat und jetzt auch ein paar Tage Muße ins Haus stehen, wird da sicherlich noch was kommen. Der Ring mit dem eingebohrten Loch ist noch nicht fertig: da kommt entweder noch eine Schraube drauf oder irgendetwas anderes Hübsches.

Das noch als Beitrag zum heutigen Creadienstag!

5 responses to Von Dosen und Ringen

  1. Toll, das mit den Dosen und den Ring mit der Perle finde ich sehr schön!
    Beste Grüße
    Karin

  2. Liebe Daniela,
    Deine Büchsen finde ich wunderschön und auch Dein wiederaufgenommenes Löten ist vielversprechend!
    Sei herzlich gegrüßt, frohe Weihnachten für Dich und Deine Lieben.
    Nina

  3. Wenn du die Dosen am unteren Ende öffnest kannst Du sie nach befüllen wieder mit Heißkleber vorsichtig zukleben (oder Flüssigkleber) und dann kann man sie schön am Zipper öffnen. LG

  4. Wow, die Ringe sind ja klasse! Vor allem der mit den drumgewickelten – äh – Streifen – öh – also, wo noch diese eckigen Elemente – äh – der ganz rechts. :) Bin schon gespannt, wass du da noch aufregendes dranschraubst.

  5. In die glänzenden Ringe hab ich mich ganz dolle verguckt. <3 Ich sollte weniger Computerspielen. Aber es bleibt ja immer bei den guten Vorsätzen … ;)